Aktuell

2020

1. September 2019 – 19. Januar 2020
im KUNSTHAUS der ACHIM FREYER STIFTUNG

ACHIM FREYER – BILDER
Auf einer fortwährenden malerischen Reise werden die BILDER in viele Teile zerlegt, kombiniert und malerisch weitergetrieben, um wieder neu zusammengesetzt zu werden.

Durch die Zerstörung der Bildexistenzen, sie mit ihren Teilen zu neuen irrationalen Fügungen führen, auf der Suche nach Wegen zu Ordnung und Störung von Ordnung.

Gleichnis ist die Vermischung und Verwischung der Kulturen der Welt und ihre neuen Integrationen, die historische alte Schichten nicht verleugnen, sondern erst produktiv werden lassen. Den Ort zu sich selbst führen, das Einzelne in Allem oder ist das Alles die Summe des Einzelnen?

2019

SKULPTUR “ÖDIPUS-KOMPLEX” IN SALZBURG AUFGESTELLT

Am 09.08.19 wurde die 6,30m hohe Achim Freyer Skulptur “Ödipus-Komplex” vor dem Festspielhaus Salzburg aufgestellt.

Weitere Informationen

Achim Freyer und Intendant Markus Hinterhäuser vor der Skulptur. Foto: Esther Lee-Freyer.

ACHIM FREYER DEM BILD FOLGEN

DEM BILD FOLGEN
MALEREIEN AUS NEUESTER ZEIT
im Foyer des Schauspielhaus Stuttgart anlässlich der Inszenierung Der goldene Topf
Weitere Informationen

Achim Freyer _ Arbeitsbesuch Linz _ Foto: OK

VERSCHÜTTUNGEN
Die Dekade des Pythagoras

24. Mai bis 13. Oktober 2019
Gruppenausstellung mit Achim Freyer im Rahmen der Ausstellung SINNESRAUSCH. Kunst in Bewegung
Eröffnung am 23. Mai 2019 um 17.30 Uhr in Anwesenheit des Künstlers
OÖ Kulturquartier Linz
Weitere Informationen hier und hier.

Achim Freyer, Arbeitsbesuch Linz, Foto: OK

Achim Freyer Malerei

ACHIM FREYER | aktuelle Malerei | Reflektionen . Momente .
FORUM KUNST contemporary
ART SPACE stift millstatt
Stiftgasse 1, A – 9872 Millstatt
Ausstellung vom 8. Juli bis 31. August 2019
Eröffnung am 7. Juli 2019 | 19 Uhr
durch die Galeristin Eleonore Schäfer
und ihre Kuratorin Andrea K. Schlehwein
in Anwesenheit des Künstlers
Weitere Informationen hier und hier.
Presseartikel auf meinbezirk.at
Presseartikel des ORF
Video-Trailer

Foto: Andrea K. Schlehwein