Finissage Moritz Nitsche – Punkt Punkt Komma Strich

Datum/Zeit
So., 15.11.2015, 17:00 Uhr

Ort
Achim Freyer Kunsthaus


moritz_nitsche_performance_foto_Reisterachim_freyer_performance_foto_reister
FOTOS: Moritz Nitsche, Achim Freyer, Foto: Christian Reister

 

PROGRAMM

17 Uhr:  Begrüßung und Performance von Achim Freyer und Moritz Nitsche
Um 18 Uhr skizziert Roland Schäfer aus ‘Trilogie des Wiedersehens’
von Botho Strauß Szenerien in einem Kunsthaus – einige Tage vor der Vernissage …
Ein Tohuwabohu, ins Rollen gebracht von hypochond1rischen Kunstgängern eines Kunstvereins.

IMG_6477 - Arbeitskopie 7
 Roland Schäfer, Foto: Guiseppe

Roland Schäfer inszenierte und spielte an den großen Theatern u.a. in Berlin, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, Bremen, Basel, Salzburg, München,. Als Schauspieler arbeitete er u. a. mit den Regisseuren Rainer Werner Fassbinder, Christoph Nel, Hans-Günter Heyme, mit Peter Stein, Klaus Michael Grüber, Edith Clever, Luc Bondy, Jürgen Kruse, Adolf Dresen. Er ist in zahlreichen Fernseh- und Kinoproduktionen zu sehen. Mit der von ihm gegründeten „Theaterproduktion“ unternimmt er Gastspiele und Lesungen.
„Roland Schäfer liest  nicht, er versinnlicht, macht den Inhalt der Geschichte deutlich, indem er ihn mit Stimm- und Sinnfärbungen versieht und souverän zwischen der Identifikation mit den Figuren und einem intelligenten Betrachterblick hin- und herwechselt. Große Literatur und minimalistisches Spiel verschmelzen zu einer  neuen, sehr eigenen Kunstform. Wer sich darauf einlässt, wird reich belohnt.“ Renate Klett (Theaterkritikerin)