„Kunst braucht Weggefährten!“ Das vergangene Jahr hat uns allen gezeigt, wie sehr wir Weggefährten brauchen: auch um durch schwierige Zeiten zu kommen. Der Freundeskreis der ACHIM FREYER STIFTUNG beteiligt sich an der Finanzierung des Frühlingskonzerts und freut sich, zumindest digital weiterhin im Kunsthaus zu Gast sein zu dürfen. Werden auch Sie ein Mitglied des Freundeskreises!  Wir freuen uns auf Sie!“

Art needs friends and supporters. During the last year we have all experienced how much we all need friends and supporters, too. The Friends of ACHIM FREYER STIFTUNG are proud to co-fund this year’s Spring Concert. We are a thankful digital audience, waiting for the re-opening of the KUNSTHAUS with all its activities. Join us and become a new member of Circle of Friends! We are waiting for you!

     Dr. Rüdiger von Treskow

  So 28. März 2021, 15h  / Sun March 28th, 2021, 3pm
(Korea&Japan 10pm/ Peking&Hongkong 9pm/ LA 6am/ NewYork 9am/ London 2pm)

 

 WICHTIGE MITTEILUNG

  

MIT EIGENEM BLICK – Ehemalige Student*innen
der früheren Meisterklasse Achim Freyer an der
Universität der Künste Berlin (1976- 1999)

  

– weiterhin coronabedingt geschlossen –

 

Die Ausstellung bleibt uns aber bis auf Weiteres erhalten, so dass wir unter besseren Bedingungen auf
ein Wieder- und eine Wiedereröffnung hoffend.

Die Ausstellung in der ACHIM FREYER STIFTUNG zeigt mit exemplarischen Arbeiten aus dem Schaffen der ehemaligen Studierenden von Achim Freyer, welchen künstlerischen Weg sie eingeschlagen haben und woran sie heute „mit eigenem Blick“ arbeiten.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich in unseren Newsletter-Verteiler ein.

 

 

 

 

1. September 2019 – 19. Januar 2020

ACHIM FREYER – BILDER

Die neuen Bilder aus den vergangenen Jahren, die nun in der Ausstellung der Achim Freyer Stiftung gezeigt werden, zeigen einen „Aufstand gegen die Regelhaftigkeit und Linearität“, der auch das Gesamtwerk Freyers bestimmt. Das Bild wird zum Aktionsfeld im Dialog und Gefecht unterschiedlicher Kräfte. Organische Formen und lineare Strukturen ringen in der Sprache der Malerei als Statthalter von individueller Phantasie und gesellschaftlicher Ordnung.

Filmvorführung und Gespräch mit Thomas Claus am 15. Dezember 2019

Künstlergespräch mit Peter Raue am 17. November 2019